Triumph Street Triple RS BSP Dynavolt Triumph Motorcycles
Triumph Street Triple RS BSP Dynavolt
Triumph Street Triple RS BSP Dynavolt
Triumph Street Triple RS BSP Dynavolt
Triumph Street Triple RS BSP Dynavolt 11 Bilder

British Supersport: Triumph fährt wieder Rennen

Street Triple RS in der British Supersport Triumph fährt wieder um Titel

Die Supersport-Rennklassen sollen um neue Motorenkonzepte erweitert werden. Getestet werden die unter anderem in der British Supersport. Triumph fährt hier zusammen mit PTR als Dynavolt Triumph mit dem 765er-Triple mit.

Die Regeln der British Supersport im Rahmen der Veranstaltungen der British Superbike sind klar: Die Motoren mit vier Zylindern dürfen maximal 600 Kubik haben, als Dreizylinder 675, Twins dürften 750 Kubik haben. Ausnahme: Die Kawa 636 ist ebenfalls erlaubt. Leider passen dies Regeln nicht mehr ganz zu den aktuellen Portfolios der Hersteller. Hochdrehzahlkonzepte mit 600 Kubik mit vier Zylindern werden so gut wie nicht mehr weiterentwickelt, die 675er-Triple von Triumph und MV werden in der Serie nicht mehr verbaut und 750er-Twins gibt es schon länger nicht mehr. 2021 dürfen zur Probe neue Motoren antreten. Neu am Start ist Triumph mit einem Renner auf Basis der Street Triple RS (123 PS aus 765 Kubik), später im Jahr will auch Ducati mit dem 955er-Twin aus der Panigale V2 an den Start gehen.

Triumph Street Triple RS

Die Street Triple RS wird von Triumph zusammen mit PTR zum Supersportler umgebaut. Die Regeln der BSP erlauben keine weiteren Änderungen am Motor, entsprechend sind hier keine Eingriffe möglich. Einzig die Auspuffanlage darf getauscht werden, darf aber 107 Dezibel nicht überschreiten. Das von Dynavolt gesponserte Team entscheidet sich für eine Anlage von Spark aus Italien. Beim Fahrwerk weichen die serienmäßigen Elemente von Öhlins passenden Teilen von Bitubo. Da das Reglement die Verwendung von Karbon-Verkleidungen untersagt, greift Triumph hier für die obligatorische Einkleidung seiner Naked Bike-Basis auf die GFK-Form zurück, die auch die limitierte Daytona 765 kleidet. Gewicht: Minimal dürfen die Supersport-Renner 161 Kilo wiegen, die Streety wiegt von Haus rund 190 Kilogramm fahrfertig.

08/2019, Triumph Daytona Moto2 765 Special Edition
Supersportler

Erfahrene Fahrer

Als Fahrer hat das Dynavolt Triumph Team den ehemaligen World Superbike-Fahrer Kyle Smith sowie den vormaligen British MotoStar Champion Brandon Pasch verpflichtet. Team und Fahrer sind bereits am 28.04.2021 bei den ersten Tests in Silverstone auf der Strecke. Zwischen dem 25. Juni und dem 17. Oktober finden insgesamt 11 Rennen statt.

Umfrage

Wünschen Sie sich mehr Vielfalt in der Supersport-WM?
160 Mal abgestimmt
Ja, unbedingt.
Nein, so wie es ist, ist es gut.

Fazit

Keine Überraschung. Mit dem Einstieg als Motorenlieferant der Moto2, war es nur eine Frage der Zeit bis Triumph wieder die Fühler in Richtung Supersport ausstreckt. Die Erfolge mit der 675-Daytona dürften zu verlockend gewesen sein und mit dem Aus der meisten 600er-Vierzylinder muss irgendwo wieder bezahl- und beherrschbares Rennstrecken-Material her.

Triumph Street Triple
Artikel 0 Tests 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Triumph Street Triple
Mehr zum Thema Supersportler
Yamaha YZF R7 2021
Supersportler
Lexmoto LXS
Supersportler
Kawasaki Ninja 700
Supersportler
Arton Works Project Neptune
Supersportler
Mehr anzeigen