Schuberth C5 Klapphelm Schuberth
Schuberth C5 Klapphelm
Schuberth C5 Klapphelm
Schuberth C5 Klapphelm
Schuberth C5 Klapphelm 23 Bilder

Schuberth C5 Klapphelm

Schuberth C5 Klapphelm Kommunikativ, doppelt homologiert und ECE 22.06 geprüft

Schuberth bringt mit dem C5 seinen modernsten Klapphelm. Der C5 darf offen und geschlossen gefahren werden und ist nach ECE 22.06 geprüft.

Schuberth bringt mit dem C5 einen neuen Klapphelm und zudem den ersten seiner Art, der nach der neuen Prüfnorm ECE 22.06 zugelassen ist. Doch der C5 schafft nicht nur die neue Prüfnorm, er kommt mit Doppelhomologation als Jet- und Integralhelm. Das heißt, er darf legal mit geöffnetem Kinnteil gefahren werden.

Noch leiser und besser anpassbar

Eine weiter im Windkanal optimierte Helmschale soll im Zusammenspiel mit einem neuen abdichtenden Nackenpolster noch leiser geworden sein. Schuberth gib 85 dB(A) bei 100 km/h auf einem Naked Bike an. Die Helmschale des C5 wird aus Glasfaser mit Karbonverstärkungen gefertigt. Das Helmgewicht wird mit 1.640 Gramm (Größe 59) angegeben. Für die Innenschale wird ein neues EPS-Material mit zwei unterschiedlichen Dichten verwendet, das die Stoßdämpfung verbessern soll.

Um Fahrern entgegenzukommen die keinen Schuberth-Kopf haben, bietet der Helmhersteller mit seinem neuen Individual Concept austauschbare Kopfpolster an, mit denen sich für jede Kopfform eine ideale Passform ergeben soll. Die Kopfpolster-Anpassung ist allerdings nur für die Größen M, L und XL verfügbar. Am Kinn verbessert ein neuer Lufteinlass mit austauschbarem Filter die Luftzufuhr. Am Hinterkopf ist ein neuer Spoiler mit Luftauslass montiert. Überarbeitet hat Schuberth auch die Visiermechanik. Neue Rastpunkte, auch für die integrierte Sonnenblende, sollen deren Nutzung optimieren. Eine Memory-Funktion bringt nach dem Öffnen und Schließen des Kinnteils das Visier in die vorher eingestellte Position zurück. Freuen dürfen sich C5-Käufer über eine verbesserte Visierabdichtung.

Interkom nachrüstbar

Schuberth C5 Klapphelm
Schuberth

Wie gewohnt kann der C5 mit einem Kommunikationssystem bestückt werden. Die Vorrüstung ist kompatibel zum SC2-System des Helmherstellers, das von Sena zugeliefert wird. Dessen Zentralmodul wird hinten am Helm eingeklippst, das Mikro vorne eingesteckt – fertig. Bereits im Helm integriert sind neue HD-Lautsprecher.

Wer großen Wert darauf legt, dass der neue Helm zum Bike oder dem restlichen Outfit passt, wird sich über die große Farbauswahl für den C5 freuen. Neben sechs Unifarben ist der C5 in zwei Dekorvarianten in jeweils vier Farben zu haben. Zu haben ist der neue Schuberth C5 in sieben Größen von XS bis XXXL (53 bis 65), wobei zwei Helmschalengrößen die Bandbreite abdecken. Die einfarbigen Varianten kosten 629 Euro, die Dekorversionen sind mit 729 Euro eingepreist. Das neue SC2-Kommunikationssystem kostet 349 Euro.

Umfrage

Von welchem Hersteller stammt euer Helm?
24925 Mal abgestimmt
HJC
Shoei
Nolan/X-Lite
Schuberth
Shark
Scorpion
Arai
AGV
LS2
Airoh
Caberg
Icon
Marushin
Anderer Hersteller

Fazit

Schuberth bringt mit dem C5 einen neuen Klapphelm, der offen und geschlossen gefahren werden kann. Zudem ist er nach der neuesten Prüfnorm homologiert. Die Ausstattung ist üppig, das Interkom schon vorgerüstet. In der großen Farbauswahl dürfte jeder seinen Favoriten finden. Mit Preisen ab 629 Euro ist der C5 in der gehobenen Preisklasse unterwegs.

Schuberth
Artikel 0 Tests 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Schuberth
Mehr zum Thema Klapphelm
LS2 Scope Klapphelm ausprobiert
Helme
Sena Outrush R Klapphelm
Helme
Büse ROCC 650 Klapphelm
Helme
IXS Klapphelm iXS460 FG 2.0
Helme
Mehr anzeigen