Neuheiten
Motorrad-Neuheiten

CCM Maverick: Die Spitfire für das Gelände

CCM Maverick Die Spitfire für das Gelände

Die britische Motorradmanufaktur CCM baut ihre Modellpalette rund um die Spitfire-Basis weiter aus. Die neue CCM Maverick zielt ganz klar Richtung Geländeeinsatz. Sprich: die Briten bauen eine Enduro.

CCM Maverick CCM
CCM Maverick
CCM Maverick
CCM Maverick
CCM Maverick 16 Bilder

Das bekannte Spitfire-Konzept der Briten kombiniert einen Stahlrohrrahmen, eine Cantilever-Stahlrohrschwinge und einen 600 cm³ großen Viertaktsingle von Husqvarna, der auf 55 PS und 50 Nm Drehmoment kommt. Geschaltet wird per Sechsganggetriebe. Rund um diese Basis baut CCM zahlreiche Modelle mit unterschiedlichstem Charakter auf.

Grobstollige Pneus und edle Teile

CCM Maverick
CCM

Jüngster Zuwachs der Spitfire-Familie ist die CCM Maverick. Deren Stoßrichtung ist eindeutig auf Fahrspaß auch neben der befestigten Straße ausgelegt. Entsprechend sind die Speichenräder – 19 Zoll vorn und 17 Zoll hinten – mit grobstolligen Mitas E7+ Pneus bezogen. Für mehr Bodenfreiheit windet sich die Krümmeranlage um den Zylinder und mündet in einem hochgelegten Doppelendrohr neben dem Heck. Der Stahlrohrahmen zeigt sich schwarz kunststoffbeschichtet und soll so weniger anfällig für Steinschlagschäden sein.

120 Millimeter Federweg an der USD-Gabel sowie dem direkt angelenkten Zentralfederbein lassen Offroad die Bäume zwar nicht in den Himmel wachsen, sollten aber für leichteres Gelände durchaus ausreichen. Gegen Aufpreis lassen sich hochwertige Öhlins-Bauteile nachrüsten – die bringen allerdings auch nicht mehr Federweg.

Verzögert wird mit einer 320er-Einzelscheibe vorn, unterstützt von einer 240er-Disc am Hinterrad. Die Basis-Bremskomponenten liefert J.Juan. Optional wandern Brembo-Komponenten ans Bike – vorne sogar eine Doppelscheibenanlage.

Der Kunststofftank fasst 14 Liter, die Sitzhöhe auf der quergesteppten Bank liegt bei 830 Millimeter. 145 Kilogramm Trockengewicht nennen die Briten. Für die Maverick wurde die Kupplungsbetätigung auf Hydraulik umgestellt. Zudem wandern einige Karbon-Schützer ans Bike.

Viele Optionen

Wie bei CCM üblich lässt sich auch die Maverick individuell konfigurieren. Zu haben sind unzählige Frästeile, Karbon-Zubehör sowie stylische Anbauteile.

CCM Maverick
CCM

Als Basispreis nennt CCM für die Maverick, die in Grün und in Schwarz zu haben ist, 9.995 Pfund – umgerechnet rund 11.700 Euro. Nach oben setzen die Individualisierungs-Optionen kaum Grenzen. Die ersten Auslieferungen erfolgen ab August 2021. Bislang vertreibt CCM seine Bikes nur in Großbritannien, ein Export auf den europäischen Kontinent ist aber angekündigt.

Fazit

CCM bringt mit der Maverick eine weitere Variante der Spitfire mit klarem Fokus auf den Geländeeinsatz. Die Maverick orientiert sich klar am Sondermodell Blackout.

Zur Startseite
CCM
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über CCM
Mehr zum Thema Motorrad-Neuheiten im Überblick
Ducati Multistrada V4 Rally 2023
Enduro
BMW S 1000 RR 2023
Supersportler
Sherco 125,250, 300 ST 2023
Enduro
Honda Monkey 125 2023 neue Farben
Motorräder
Mehr anzeigen