Neuheiten
Motorrad-Neuheiten

CF Moto 700 CL-X: Retro-Bike aus China kommt zu uns

CF Moto 700 CL-X Retro-Bike aus China ab 7.199 Euro

Das Naked Bike im Retro-Styling CF Moto 700 CL-X kommt nach Europa. Ab dem Frühjahr 2022 stehen die ersten Maschinen bei den Händlern. Die Preise starten ab 7.199 Euro.

CFMoto 700 CL-X 2022 CFMoto
CFMoto 700 CL-X 2022
CFMoto 700 CL-X 2022
CFMoto 700 CL-X 2022
CFMoto 700 CL-X 2022 21 Bilder

Baukasten können die Chinesen. Wie das geht, zeigte der chinesische Motorradhersteller CF Moto auf der EICMA 2019 mit der neuen 700CL-X. Die kommt ab dem Frühjahr 2022 auch nach Deutschland und soll Yamaha MT-07 und Co. das Leben in der Mittelklasse schwer machen.

Kräftiger Twin

Das Grundpaket umfasst einen Zweizylinder-Reihenmotor mit 693 cm³ Hubraum, der es auf 70 PS bei 8.750 Umdrehungen sowie auf 61 Nm maximales Drehmoment bei 6.500 Touren bringt und in einem Brückenrahmen aus Stahlrohr hängt. Im Zylinderkopf arbeiten acht Ventile und zwei Nockenwellen. CF Moto gibt zwei wählbare Fahrmodi und einen Tempomaten an. Geschaltet wird per Sechsgang-Getriebe und Anti-Hopping-Kupplung. Das Gesamtpaket erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h. Im Kontext der Mittelklasse-Bikes eine Ansage. Den Verbrauch geben die Chinesen mit 4,8 Litern an, die theoretische Reichweite mit dem 13 Liter Tank beträgt demnach bis zu 270 Kilometer.

CF Moto 700CL-X Sport
Modern Classic

Modernes, modulares Fahrwerk

Die Hinterradschwinge mit Oberzügen stützt sich über ein liegendes, direkt angelenktes, voll einstellbares Zentralfederbein am Rahmen ab. Vorne führt und federt eine voll einstellbare USD-Gabel. Die Federelemente stammen von KYB. Verzögert wird mit Einscheibenbremsanlagen von J.Juan in Kombination mit einem Bosch-ABS an beiden Rädern. Der vordere Stopper setzt dabei auf eine 320er Scheibe. Vorne dreht sich eine 18-Zoll-Felge mit einem 110/80er Reifen. Hinten ist ein 17-Zoll-Rad mit einem Reifen der Dimension 180/55 verbaut. In der Erstausrüstung werden Pirelli-Pneus verbaut. Die Beleuchtung setzt durchgehend auf LED-Technik mit einem markanten, attraktiven Scheinwerfer. Im Cockpit informiert ein monochromes rundes LC-Display. Eine USB-Ladesteckdose versorgt mobile Endgeräte. Die Sitzhöhe liegt bei 800 Millimeter, das Gewicht bleibt fahrfertig mit 198 Kilogramm im Rahmen. Die CF Moto 700CL-X soll in den beiden Lackfarben Coal Grey und Twilight Blue rechtzeitig zum Saisonstart 2022 bei den Händlern stehen. Als Grundpreis für den deutschen Markt werden 7.199 Euro genannt. In Österreich tritt sie für 8.199 Euro an.

Sport kommt später

Die derzeit nur in Asien verfügbare Version "Sport" bekommt beim Fahrwerk eine andere Konfiguration: Auffälligster Umbau ist die Doppelscheibenbremsanlage vorn, die von Brembo-M50-Zangen in den Biss genommen wird. Daran angepasst zeigt sich die Wahl der Vorderrads mit 17-Zoll-Felge und gängiger Bereifung in der Dimension 120/70. Die Variante "Sport" soll in Europa noch im Jahr 2022 nachgeschoben werden.

Umfrage

Werden die Chinesen zu ernsthaften Konkurrenten für die etablierten Motorradhersteller?
10339 Mal abgestimmt
Ja, die lernen schnell.
Nein, die erreichen nie deren Niveau.

Fazit

Sport-Version

CF Moto steigt in die Mittelklasse ein. Die 700 CL-X zielt dabei direkt auf Wettbewerber wie die Yamaha MT-07. Zu den Händlern rollt sie ab dem Frühjahr 2022. Als Grundpreis werden 7.199 Euro genannt. Später in 2022 wird noch die Sport-Version nachgeschoben.

Zur Startseite
CFMoto
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über CFMoto
Mehr zum Thema Motorrad-Neuheiten im Überblick
BMW S 1000 RR 2023 Erlkönig
Supersportler
TVS Ronin 09/2022
Modern Classic
LiveWire DelMar 2022
Elektro
Yamaha Tracer 9 GT Radar 2023
Tourer
Mehr anzeigen