Mutt Razorback 125 (2020). Mutt Motorcycles.
Mutt Razorback 125 (2020).
Mutt Razorback 125 (2020).
Mutt Razorback 125 (2020).
Mutt Razorback 125 (2020). 10 Bilder

Mutt Razorback 125

Neues Retro-Bike aus Großbritannien

Der britische Motorradhersteller Mutt hat ein neues Retro-Bike für das 125er-Segment vorgestellt: Die Mutt Razorback 125.

Regelmäßige Besucher von motorradonline.de kennen die britische Motorradmarke Mutt Motorcycles bereits. Mit der Mutt Mastiff 125 haben wir vor knapp genau einem Jahr bereits ein Modell von Mutt vorgestellt, welches ebenfalls im 125er-Segment einsortiert ist. Mit der Razorback 125 legt Mutt Motorcycles nun nach und bringt ein weiteres Modell mit 125 cm³ auf den Markt. Und auch beim neuen Modell bleibt sich der britische Hersteller in Sachen Optik treu: Die Razorback 125 begeistert durch eher einfaches, aber dennoch durchaus stillvolles Retro-Design. Rein technisch dürften die beiden Bikes ziemlich identisch sein.

Motor leistet 12 PS

Der 125er-Viertakt-Motor der Mutt Razorback 125 soll 12 PS und 10 Nm leisten. Laut Hersteller sollen damit Höchstgeschwindigkeiten bis zu 113 km/h möglich sein. Ansonsten spendiert Mutt Motorcycles der neuen Razorback 125 eine Upside-Down-Gabel, 18 Zoll Felgen und LED-Beleuchtung. Vorne zieht der britische Hersteller nicht näher benannte Pneus in der Dimension 120/80-18 auf. Hinten kommen Reifen in der Dimension 120/90-18 zum Einsatz.

Mutt Razorback 125 (2020).
Mutt Motorcycles.
Der Motor der Mutt Razorback 125 soll knapp 12 PS leisten.

In den Tank passen 11 Liter Spritvorrat. Auch zum Gewicht hat sich Mutt Motorcycles geäußert: 105 Kilogramm soll die neue 125er wiegen. Piloten nehmen in einer Sitzhöhe von 880 mm Platz. Zunächst wird die neue Mutt Razorback 125 in den beiden Farbvarianten "Gloss Red and Silver" und "Black" angeboten. In Großbritannien soll das Retro-Bike 3.495 Pfund kosten, was derzeit umgerechnet um die 3.900 Euro ergibt. Stellt sich die Frage, ob auch Interessenten aus Deutschland an ein Exemplar herankommen können. Offizielle Händler für Deutschland sind auf der Hersteller-Website nicht gelistet. Allerdings ist eine E-Mail-Adresse (germany@muttmotorcycles.com) hinterlegt, an die sich Interessenten aus Deutschland wenden können. Wir haben die genannte E-Mail-Adresse kontaktiert und berichten an dieser Stelle, wenn wir eine Antwort erhalten.

Fazit

Die neue Mutt Razorback 125 kann sich optisch durchaus sehen lassen. In Sachen Technik, Ausstattung und Qualität dürften Motorräder von Herstellern wie Mash, Brixton und Fantic die Hauptkonkurrenz darstellen.

Mehr zum Thema 125er
125er Vergleichstest
Verkehr & Wirtschaft
Honda CT 125 Concept Bike
Modern Classic
Bulldog Motorcycles.
Motorräder A-Z
Rieju Tango 125 Scrambler.
Modern Classic