Neuheiten
Motorrad-Neuheiten

Kawasaki Z 650: Traktionskontrolle für 2023

Kawasaki Z 650 Modelljahr 2023 Mit serienmäßiger Traktionskontrolle

Kawasaki rüstet seinen Kassenschlager Z 650 für das Modelljahr 2023 mit einer Traktionskontrolle und neuen Farben aus.

Kawasaki Z 650 2023 Kawasaki
Kawasaki Z 650 2023
Kawasaki Z 650 2023
Kawasaki Z 650 2023
Kawasaki Z 650 2023 11 Bilder

Kawasaki belässt es bei den meisten Modellen für 2023 mit neuen Farben. Die bekommt die Z 650 zwar ebenfalls, doch beim mittelgroßen Naked Bike rüstet Kawasaki zusätzlich technisch nach: Für das neue Modelljahr kommt die Z 650 mit einer serienmäßigen Traktionskontrolle, erweiterter LED-Beleuchtung und einem neuen Zündschloss.

Traktionskontrolle Z 650

Die neue Traktionskontrolle ist baugleich zum System in der Versys 650 und basiert rein auf dem Abgleich der Raddrehzahlen. Sie bietet zwei Regelstufen. Als 35-kW-Version steht nur eine Regelstufe zu Verfügung. In beiden Fällen kann die Traktionskontrolle – heißt bei Kawa KTRC – komplett abgeschaltet werden. Offen leistet der Twin mit 648 Kubik weiterhin 68 PS und 64 Nm, die nur 188 Kilogramm bewegen müssen.

LED-Beleuchtung Z 650

Bereits 2022 leuchtete der Hauptscheinwerfer der Z 650 mit LED-Leuchtmitteln. Für 2023 legt Kawasaki nach und rüstet die übrigen Leuchteinheiten mit LEDs aus.

Kawasaki Z 650 Triumph Trident 660 Yamaha MT-07 Test
Naked Bike

Neue Farben, neue Preise für die Z 650

Neu für 2023 sind beiden Lackvarianten Metallic Phantom Silver/Metallic Carbon Gray (roter Rahmen, silber-weiße Karosse) sowie Metallic Matte Graphenesteel Gray/Ebony (grüner Rahmen, grau-schwarze Karosse). Die ergänzen die bekannte Metallic Spark Black/Metallic Flat Spark Black (schwarzer Rahmen, schwarze Karosse). Anmerkung der Redaktion: Damit qualifiziert sich Kawasaki für den "Längste Farbnamen 2022"- Award, der von uns gerade eben erfunden wurde. Die Preise für die Z 650 erhöhen sich um 450 Euro auf 7.645 Euro für die schwarze Z, die neuen Lacke kosten 100 Euro mehr.

Überraschung: Nachdem Kawasaki zum Mai 2022 die Überführungskosten für die 2022er Z 650 auf 600 Euro angehoben hatte, liegen sie für 2023 mit 350 Euro wieder niedriger. Trotzdem: Mit der Preiserhöhung knackt die Z 650 in einer der beiden aufpreispflichtigen Farben die 8.000-Euro-Marke.

Umfrage

Wie wichtig ist euch eine Smartphone-Vernetzung mit dem Motorrad?
3134 Mal abgestimmt
Würde ich mir unbedingt wünschen.
Kann ich komplett darauf verzichten.

Fazit

Kawasaki rüstet sein erfolgreiches Mittelklasse-Naked Bike Z 650 für 2023 mit einer Traktionskontrolle aus. Dazu ergänzt Kawa die LED-Beleuchtung auf alle Leuchten am Krad und spendiert zwei neue Farben. Die Preise für das Modell steigen, die Überführungskosten sinken.

Zur Startseite
Kawasaki Z 650
Artikel 0 Tests 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Kawasaki Z 650
Mehr zum Thema Motorrad-Neuheiten im Überblick
Mac Motorcycles Rex (11/2022)
Modern Classic
Vespa GTS 300 2023 Fahrbericht
Roller
Kaltvergleich Honda XL 750 Transalp und Suzuki V-Strom 800 DE (11/2022)
Enduro
BMW R 1250 RS (2023)
Tourer
Mehr anzeigen