Stollenreifen Continental Continental

M+S-Reifenvorschrift revidiert: Stollen für schnelle Motorräder erlaubt

M+S-Reifenvorschrift für Motorräder revidiert Auch schnelle Bikes dürfen wieder Stolle zeigen

Fans grober Stollenreifen auch auf großen Enduros dürfen aufatmen. Das Verbot der Nutzung von Motorradreifen, welche die zulässige V-max des Motorrades unterschreiten, ist vom Tisch.

Anfang Juli überarbeitete der Bund mit der Veröffentlichung der 55. Verordnung zur Änderung straßenrechtlicher Vorschriften im Bundesgesetzblatt den entsprechenden Paragrafen 36 in der Straßenverkehrszulassungsordnung für zwei-und dreirädrige Fahrzeuge sowie Quads. Darauf weist jetzt der Reifenhersteller Continental hin.

Auflagen beachten

Demnach dürfen diese Fahrzeuge ab sofort wieder M+S-Reifen verwenden, unabhängig von deren Geschwindigkeits-Index, wenn die Reifen nach der europäischen Norm UN/ECE/R75 zertifiziert sind. Damit ist die Regelung von 2017 endgültig Geschichte, nach der mit einer Übergangsfrist bis 2024 nur noch Reifen zulässig sein sollten, die mindestens die eingetragene V-max des Fahrzeugs erreichen. Das hätte langfristig das Aus für grobstollige Enduroreifen auf leistungsstarken Motorrädern bedeutet.

Voraussetzung für die Verwendung der in der Regel "langsameren" Off-Roader ist, dass bei Fahrzeugen mit EG-Typzulassung die Anforderungen an Reifengröße und Tragfähigkeit erfüllt sein müssen. Für Motorräder mit ABE sind außerdem die Bauart des Reifens und mögliche Fabrikatsbindungen entscheidend. Bei Abweichungen ist die neue Bereifung in die Fahrzeugpapiere einzutragen.

Gesetzeslücke als Auslöser

Winterreifen
Winterreifen müssen mit einer Schneeflocke gekennzeichnet sein.

Die Reifenhersteller nutzten mit der M+S-Kennzeichnung jahrelang eine Gesetzeslücke, die es Enduro-Fahrern ermöglichte auch extrem grobstollige Reifen auf schnelle Maschinen zu montieren, die bauartbedingt nur bis zu einer bestimmten Höchstgeschwindigkeit zulässig sind. Im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften reichte es, im Tachobereich einen entsprechenden M+S-Geschwindigkeitsaufkleber anzubringen. Dann änderte der Gesetzgeber die Winterreifenkennzeichnung. Vorgeschrieben war das Schneeflockensymbol. Eine entsprechende Prüfung für Motorradreifen gibt es aber nicht. Daraufhin wurde die M+S-Reifennutzung eingeschränkt.

Umfrage

Welcher Enduro-Fahrertyp bist du?
6662 Mal abgestimmt
Der Straßenfahrer
Der Endurist
Der Abenteurer

Fazit

Wer grobstollige Enduroreifen auch auf seiner großen, schnellen Enduro fahren möchte kann aufatmen. Der Gesetzgeber hat die Vorschriften entsprechend angepasst. Es gelten dennoch Auflagen.

Mehr zum Thema Enduro-Reifen
Fahrbericht Heidenau K 60 Ranger
Reifen
Metzeler Tourance Next 2
Dunlop Trailmax Mission
Maxxis MaxxCross MX-ST
Reifen
Mehr anzeigen