Neuheiten
Motorrad-Neuheiten

Harley-Davidson X 350: Von Qianjiang aus China

Harley-Davidson X 350 von Qianjiang „Echte“ 350er-Harley aus China

Die Harley-Davidson X 350 wird von Qianjiang (QJ Motor) in China produziert. Wahrscheinlich kommt sie 2023 und nur für Asien.

Harley-Davidson X 350 Qianjiang QJ Motor Gaadiwaadi/Bennetts
Harley-Davidson X 350 Qianjiang QJ Motor
Harley-Davidson 338R Patentzeichnung
Harley-Davidson 338R Patentzeichnung
Harley-Davidson 338R Patentzeichnung 17 Bilder

Die schnell wachsenden Märkte in Asien locken und versprechen hohe Absatzzahlen, Umsätze und Gewinne. Mit Big Twins um die 1.800 Kubik ab 20.000 Euro ist dort für Harley-Davidson wenig zu gewinnen. Seit 2019 tauchen immer neue Bruchstücke zu neuen Harley-Davidson-Modellen unterhalb 500 Kubik für diese Märkte auf. Sie sollen von Qianjiang in China produziert werden, der Konzernmutter von QJ Motor und Benelli. Deswegen wurde zwischen Harley und Qianjiang Ende Dezember 2021 Joint Venture gegründet: Zhejiang Jisheng Motor Vehicle Co., Ltd.

Harley-Davidson X 350

Nach neuesten Informationen und Bildern ist unter anderem eine 350er-Harley geplant, die X 350. Zuvor waren andere Modellbezeichnungen im Gespräch, etwa 338 R oder 353 R. Doch auf dem neuesten Bild ist eindeutig der Schriftzug X 350 zu lesen. Um eine komplette Neuentwicklung handelt es sich dabei nicht. Unterhalb der Tank-Sitzbank-Linie mit Harley-typischen Stilelementen scheint die X 350 eng mit der Benelli 302 S verwandt zu sein. Benelli gehört bereits seit 2005 zu Qianjiang. Die 302 S wird seit Einführung der Euro-5-Abgasnorm im Jahr 2021 nicht mehr als Neufahrzeug in Europa angeboten. In China gibt es die 302 S noch.

Harley-Davidson X 500 Qianjiang QJ Motor
Naked Bike

Stahlrohr-Chassis von QJ Motor und Benelli

Sowohl von Benelli als auch von der direkt angestammten Qianjiang-Motorradmarke QJ Motor gibt es Modelle mit weitgehend gleichem Stahlrohr-Chassis. Deren Erkennungsmerkmal ist die Hinterradschwinge mit zwei übereinander gelegten, gebogenen Stahlrohren und direkt angelenktem Federbein an der rechten Rahmenseite. Vorn kommt jeweils eine Upside-down-Telegabel mitsamt Doppelscheibenbremse zum Einsatz.

Motofino Streetboy V-Maxter 300 WY300-E (12/2022)
Chopper/Cruiser

Reihenzweizylinder mit 353 Kubik

Im Prinzip ist der Antrieb bei QJ Motor und Benelli – und künftig Harley-Davidson – der gleiche: ein moderner, wassergekühlter Reihenzweizylindermotor. Bisher handelte es sich dabei stets um einen Gleichläufer mit gleichmäßigen Zündabständen. In der X 350 von Harley wird dieser Motor einen Hubraum von 353 Kubik haben und wohl 36 PS leisten.

Keeway V-Cruise 125 und V302 C, Benda Fox 125 und 300, QJMotor NTX 300
Chopper/Cruiser

Modellvariante X 350 RA der kleinen Harley

In Indien kooperiert Harley-Davidson mit Hero. Und in diesem Zusammenhang ist eine Variante der X 350 aufgetaucht: X350 RA. Die soll angeblich in Konkurrenz zu den 350er-Modellen von Royal Enfield treten. Eine andere Theorie deutet das RA als Riding Academy, also als Fahrschulfahrzeug. Passend dazu ist ein Foto aufgetaucht: Eine X 350 mit üppigen Sturzbügeln und vor allem einem Kennzeichenhalter vorn. Womit wir wieder in Indien wären. Egal, was die RA sein wird: Harley drosselt den Motor auf 23 PS, das ist über Homologations-Daten aus den USA bestätigt.

Frühere Modellbezeichnungen 338 R und 353 R

Ursprünglich war die Markteinführung der neuen, kleinen Harley für das Jahr 2020 geplant. Damals hieß das Modell noch 338 R oder 353 R. Die Präsentation in China war für Juni 2020 angekündigt. Doch dann wurde der Zeitplan von der Coronapandemie über den Haufen geworfen. Im Herbst 2020 tauchten neue Bilder zur Designpatent-Anmeldung sowie ein erstes Bild des fertigen Motorrads auf. Die zeigten das Zweizylinder-Bike in der Version von Qianjiang, die bis auf wenige Details der Harley-Variante entspricht. Wer die Bilder ganz genau untersucht, entdeckt bei den Patentbildern sogar auf dem linken Motorgehäusedeckel den eingeprägten Schriftzug "Harley-Davidson Motor Company". Harley-Davidson hatte bereits eigene Zeichnungen veröffentlicht, die andeuteten, wie die 350er aussehen wird.

Harley-Davidson 338.
Harley-Davidson
Frühe Zeichnung der 350er von Harley-Davidson. Aus dem Jahr 2019 oder 2020.

Harley-Davidson X 350 wohl ab 2023

Als weiterer Hinweis auf einen baldigen Marktstart sind in den USA erste Zulassungsdokumente beim US-Verkehrsministerium hinterlegt worden. Die Entschlüsselung der hinterlegten VIN-Codes deutet genau auf die erwartete kleine Harley, die wohl in zwei Versionen mit und ohne ABS kommen wird. 2023 kommt die Harley-Davidson X 350 wohl in erster Linie für und nach Asien. Ob sie nach Europa und nach Deutschland kommt, ist unklar und unwahrscheinlich. Das gilt übrigens ebenso für die Harley-Davidson X 500.

Umfrage

14617 Mal abgestimmt
Würdet ihr euch eine Harley für Einsteiger auch für den europäischen Markt wünschen?
Her damit!
Braucht kein Mensch!

Fazit

Harley-Davidson kooperiert mit Qianjiang in China. Dafür eigens ein Joint Venture gegründet: Zhejiang Jisheng Motor Vehicle Co., Ltd. Dort soll die neue Harley-Davidson X 350 – ebenso die X 500 – produziert und in erster Linie in Asien angeboten werden. Ob die kleinen Harleys mit Reihenzweizylindermotoren nach Europa und nach Deutschland kommen, ist unklar und unwahrscheinlich. Außerdem gibt es in Indien Gerüchte über eine weitere 350er-Harley, die X 350 RA mit Einzylindermotor und circa 25 PS.

Zur Startseite
Harley-Davidson
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Harley-Davidson
Mehr zum Thema Motorrad-Neuheiten im Überblick
Erlkönig KTM 950 Duke oder 990 Duke (2023)
Naked Bike
CFMoto V2 Roadster
Naked Bike
Voge 350 AC (2023)
Naked Bike
QJMotor SRT 700 und 700 X
Enduro
Mehr anzeigen