Neuheiten 2022
Motorrad-Neuheiten 2022
1
DAB Concept-E DAB Motors
DAB Concept-E
DAB Concept-E
DAB Concept-E
DAB Concept-E 9 Bilder

DAB Motors: 125er mit E-Antrieb

DAB Motors Concept E-RS 125er-Elektro-Bike für 28.500 Euro

Der französische Customizer DAB Motors kündigt sein erstes Elektrobike an. Die 125er kostet 28.500 Euro.

DAB Motors setzt bislang auf minimalistisch ausgeführte Bikes, die der Kunde weitestgehend aus einem umfangreichen Optionsangebot konfigurieren kann. Als Antriebsquelle dient in der Regel ein Einzylinder-Viertaktsingle mit 500 Kubik von Husqvarna. Der neue Entwurf dreht das Konzept deutlich auf den Kopf: Future-Streetbike mit Elektromotor für die 125er-Klasse.

Bekanntes Konzept, neuer Antrieb

Auch wenn die Macher hinter DAB bei der Concept-E nur wenig bekannte Merkmale der Viertakt-Modelle übernommen haben, ist das Design direkt bei DAB zu verorten. Mit der Abkehr vom eindeutigen Scrambler oder Supermoto-Stil hin zu einem durchgestylten Mix aus Scrambler, Naked Bike und Supermoto zollt DAB den Designern von Kiska Respekt, unterlässt es aber treffsicher, die Elemente zu überziehen. Als Antrieb dient ein 9-kW-Motor, nahe dem Schwingendrehpunkt montiert, mit direktem Antrieb des Hinterrads per Kette. 43 Nm stellt der Motor zur Verfügung, die nur 127 Kilogramm beschleunigen müssen. Gespeist wird der Motor von einen Lithium-Ionen Akku mit 4,7 kWh-Kapazität, der eine Reichweite von bis zu 176 Kilometern bieten soll und im Schiebebetrieb vom Motor per Rekuperation aufgeladen wird. Die Höchstgeschwindigkeit der E-RS beträgt 104 km/h.

Teure Teile

Mit 9 Kilowatt Leistung ist der Motor zwar klar in der 125er-Klasse zu verorten, die restliche Ausstattung der DAB liest sich aber als ein enorm teures Who-is-Who der Zuliefererszene. Das optionale Fahrwerk von Öhlins wurde speziell für die Concept-E entwickelt, gebremst wird gegen Aufpreis mit Beringer-Komponenten, Excel liefert die Felgen. In der Basis-Version sind allerdings Federelemente von Kayaba und Bremswaren von Brembo verbaut. Der Stahlrohrrahmen und die Alu-Schwinge werden größtenteils per Karbon-Abdeckungen verkleidet. Das Rücklicht ist aufwändig gestaltet und gefertigt. Ein kleines Schmankerl ist das Cockpit: Es sitzt hinter dem Fatbar-Lenker und ist vom Fahrer nicht direkt einsehbar. Erst über die Spiegelung im glänzenden Tankcover sind die Informationen ablesbar.

Richtig teures Teil

DAB will das Concept E-RS in einer Auflage von 29 Stück bauen. Der Preis für dieses exklusive Elektro-Vergnügen liegt bei 28.500 Euro. Wer Öhlins und Beringer in die Maximalausstattung wählt, wird noch weitere Euro drauflegen müssen.

Umfrage

Wie steht ihr zum Elektromotorrad?
22684 Mal abgestimmt
Kommt für mich nicht in Frage.
Für den urbanen Verkehr die Zukunft des Zweirads.
Am Elektromotorrad führt kein Weg vorbei.

Fazit

Elektro in enorm schön zeigt DAB mit dem Concept-E. Platziert in der 125er-Klasse und mit Edel-Parts bestückt, dürfte das gute Stück vor den wenigsten Berufsschulen parken, eher an den Hot-Spots der Surfer an der französischen Atlantiküste und dort an der Aperol-Tankstelle. Rein technisch scheint die DAB solide und wenig innovativ, erst in Kombination mit Design und Details wird eine runde Sache auf die Räder gestellt. Der Preis ist saftig: 28.500 Euro.

Mehr zum Thema Motorrad-Neuheiten im Überblick
Yamaha NMax 155 2022
Roller
Triumph Scrambler 1200 XC Gold Line Edition
Modern Classic
Ducati Teaser Neuheiten 2022
Motorräder A-Z
MV Agusta Superveloce Ago
Supersportler
Mehr anzeigen