Intermot Intermot

Intermot 2020: Veranstalter sagt Zweiradmesse ab

Intermot 2020 Veranstalter sagt Zweiradmesse ab

Die Veranstalter haben lange mit sich gerungen, aber jetzt ist es klar: die Zweiradmesse Intermot in Köln wird 2020 nicht stattfinden.

Es ist nur ein weiterer von vielen Paukenschlägen, die 2020 nicht nur die Motorradbranche erschüttert haben. Aber es ist für die Motorradbranche ein sehr lauter und und sehr schmerzhafter: Am Ende einer offenbar emotional geführten und zwischendurch turbulenten Debatte haben sich die Verantwortlichen Mitte Juni auf die Absage der INTERMOT für das Jahr 2020 aufgrund der weltweit anhaltenden Unsicherheit wegen Corona geeinigt. Hintergrund dürfte vor allem sein, dass es auf einer gut besuchten Messe ausgesprochen schwierig zu bewerkstelligen ist, die Einhaltung der geltenden Distanzvorschriften zu überwachen. Koelnmesse und IVM haben sich daher nach Abstimmung mit Key Playern aus der Industrie und mit Blick auf die Gesundheit von Ausstellern und Besuchern für ein Aussetzen in 2020 entschieden. "Eine Veranstaltung, die von ihrem Erlebnis- und Eventcharakter lebt, kann aktuell in dieser Form nicht durchgeführt und somit den Ansprüchen und Bedürfnissen der Branche nicht gerecht werden."

INTERMOT erst wieder 2022

Die traditionell alle zwei Jahre in Köln auf dem Plan stehende Motorrad-Neuheiten-Messe wird nach dem jüngsten Beschluss also erst wieder 2022 ihre Pforten öffnen. In Vorbereitung ist dafür ein digitales Format, das zum Ende des Jahres realisiert werden soll. In Planung sind moderierte digitale Formate, die die Weltpremieren der Fahrzeughersteller für die Saison 2021, aber auch Innovationen und Branchen-News aus den Segmenten Teile, Zubehör und Bekleidung präsentieren. Zudem diskutiert ein B2B-Talk die "Chancen nach der Corona-Krise". Alle digitalen INTERMOT-Events sind zum Ende des Jahres 2020 vorgesehen und werden als Newsstreams in die globale Motorrad-Community ausgestrahlt. Weiterführende Informationen werden in den kommenden Wochen veröffentlicht.

Die INTERMOT sollte eigentlich vom 6. bis 11. Oktober stattfinden. Geplant war unter anderem eine Sonderfläche zum Thema 125er, von der sich die Veranstalter regen Zuspruch erhofften, denn dank der neue Führerscheinregelung "A1 in B" dürfen Autofahrer in Deutschland nun mit ein paar Fahrstunden, aber ohne weitere Prüfung Leichtkrafträder fahren. Im Vorfeld hatten schon die Motorradhersteller KTM und BMW ihre Messeteilnahme abgesagt.

Intermot
Intermot

Für die INTERMOT im Jahr 2018 hatten die Organisatoren rund 220.000 Besucher gemeldet, die sich über die Neuheiten der 1.041 Aussteller aus 40 Ländern informierten. Eintrittskarten für die INTERMOT 2020 wurden noch keine verkauft, der Ticket-Shop sollte erst im Sommer öffnen.

Mehr zum Thema INTERMOT
Supersportler
Suzuki Katana.
Naked Bike
Chopper/Cruiser
Verkehr & Wirtschaft