Neuheiten
Motorrad-Neuheiten

Moto Morini X-Cape 1250? Comeback für den V-Twin

Moto Morini Adventure Big Bike Comeback des Bialbero Corsa Corta V-Twins

Kommt eine X-Cape 1200 oder 1250? Moto Morini überrascht mit Konstruktionszeichnungen für eine neue, große Reiseenduro. Deutlich zu erkennen ist der altbekannte V-Twin.

Moto Morini 09/2022 Adventure Bike Concept mit V-Twin Moto Morini
Moto Morini 09/2022 Adventure Bike Concept mit V-Twin
Moto Morini 09/2022 Adventure Bike Concept mit V-Twin
Moto Morini 09/2022 Adventure Bike Concept mit V-Twin
Moto Morini 09/2022 Adventure Bike Concept mit V-Twin 9 Bilder

Nach der Übernahme der italienischen Motorradmarke Moto Morini durch die chinesische Zhongneng Vehicle Group (ZNEN) im Jahr 2018 waren zunächst die komplett neu entwickelten Mittelklasse-Modelle im Gespräch: die Enduro X-Cape und das Naked Bike Seiemezzo (deutsch: "Sechseinhalb"), beide mit 650er-Reihenzweizylindermotor.

Das Kapitel V-Twin schien abgeschlossen

Abgeschlossen erschien das Kapitel V-Twin, denn der große Zweizylinder von Moto Morini wurde nicht über die Abgasnorm Euro 4 hinaus angepasst und homologiert. Zuletzt war noch das Naked Bike Corsaro 1200 ZZ im Angebot, das mit Euro-4-Abstimmung immer noch auf 139 PS Nennleistung kam.

Moto Morini Corsaro 1200 ZZ.
Naked Bike

Comeback des Bialbero Corsa Corta

Ursprünglich waren es 140 PS für den ersten Jahrgang der Corsaro 1200. Das war 2005. Konstruiert worden war das Triebwerk mit dem klangvollen italienischen Namen Bialbero Corsa Corta (deutsch: Kurzhuber mit doppelten obenliegenden Nockenwellen) von Franco Lambertini – der schon in den 1970er-Jahren die legendäre Moto Morini 3 ½ entwickelt hatte. Technische Besonderheit der modernen Konstruktion mit Wasserkühlung und elektronischer Benzineinspritzung ist der unkonventionelle Winkel zwischen den beiden Zylindern: 87 Grad.

Möglicherweise schon 2023

Überraschenderweise steht nun offenbar ein Comeback dieses V-Twins bevor. Auf Konstruktionszeichnungen ist er eindeutig zu erkennen. Virtuell hängt er bereits in einer neuen Reiseenduro, deren Modellbezeichnung und Produktionsstart noch nicht bekannt sind. Möglicherweise handelt es sich um eine 2023er-Neuheit, die zur Eicma 2022 präsentiert wird.

Wahrscheinlich mehr Kubik und PS

Ob es beim bisherigen Hubraum – 1187 Kubik – bleibt, oder ob ein paar Kubik hinzukommen, um das neue Modell mit Blick auf die aktuelle Konkurrenz "1250" nennen zu können, bleibt abzuwarten. Ab 2008 gab es bereits eine Reiseenduro von Moto Morini: die Granpasso 1200. In dieser Konfiguration wurden 118 PS Spitzenleistung genannt, was völlig ausreichend war, aber im Jahr 2023 zu weit unter den inzwischen üblichen Leistungsdaten großer Reiseenduros liegen würde. Egal, in welcher Konfiguration – bisher lief der Bialbero Corsa Corta immer einwandfrei, mechanisch sauber trommelnd und mit sportlicher Drehfreude.

Enduro

Normal-modernes Design

Nachdem das Design der Granpasso ein sehr mutiges war, wird das neue Adventure Bike von Moto Morini offenbar eher normal modern aussehen. Ohne Frontschnabel, eher wie die neue Generation der Honda Africa Twin. Oder wie die bereits vorgestellte 650er-Enduro von Moto Morini, die X-Cape 650. Dementsprechend erscheint die Modellbezeichnung X-Cape 1200 – oder 1250 – naheliegend.

Moto Morini X-Cape Fahrbericht
Enduro

Weitere technische Details

Um den V-Twin herum sind weitere technische Details zu erkennen: Drahtspeichenräder, vorn mit 19 Zoll (ca. 48 Zentimeter) Durchmesser, hinten 17 Zoll (ca. 43 Zentimeter). Dazu vorn eine Upside-down-Telegabel mit zwei radial montierten Vierkolben-Bremszangen. Und hinten eine Aluminium-Zweiarmschwinge mit Zentralfederbein samt Umlenkhebeln. Zwar täuschen die Computerzeichnungen weitere Aluminium-Komponenten am Chassis vor, doch vermutlich wird der Rahmen weitgehend aus Stahlrohren bestehen – und das Triebwerk mittragend eingebaut. Was die Ausstattung angeht: Zumindest ABS wäre Pflicht – die Granpasso hatte keins. Doch mit der X-Cape 650 hat Moto Morini bereits den aktuellen Stand der Technik vorexerziert.

Umfrage

1842 Mal abgestimmt
V-Twin forever? Oder darf's gerne auch ein Reihenzweizylinder sein?
V-Twin forever!
Es darf gerne auch ein Reihenzweizylinder sein.

Fazit

Große Überraschung von Moto Morini: Nicht nur, dass eine neue, große Reiseenduro entwickelt wird, sondern insbesondere auch, dass als Antrieb wieder der altbekannte V-Twin zum Einsatz kommen soll: der Bialbero Corsa Corta. Bisher hatte der 1187 Kubik und bis zu 140 PS. Die genauen Eckdaten der neuen Reiseenduro sind noch nicht bekannt. Auch nicht ihr Name. Sie könnte Granpasso oder X-Cape heißen. Und auch eine neue Corsaro mit V-Twin könnte folgen.

Zur Startseite
Moto Morini
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Moto Morini
Mehr zum Thema Motorrad-Neuheiten im Überblick
Ducati Panigale V4 Black Edition Erlkönig
Supersportler
Davinci DC Classic 09/2022
Elektro
Suzuki R2 Enduro Erlkönig
Motorräder
Honda CBR 250 RR SP 2023
Supersportler
Mehr anzeigen