Motorradmesse in Mailand
EICMA 2022
Präsentiert von

Honda Motorräder 2023: Neue Farben und Modellpflege

Neue Farben von Honda für 2023 Buntes Programm und karierte Äffchen

Für 2023 gibt's von Honda neue Farben und Modellpflege: Monkey 125, CB 125 R, CMX 500 Rebel, CB 650 R, CBR 650 R, CB 1000 R, NT 1100, NC 750 X, Gold Wing, X-ADV und Forza 750.

Honda Monkey 125 2023 neue Farben Honda
Honda CB 125 R (2023)
Honda CB 125 R (2023)
Honda CB 125 R (2023)
Honda CB 125 R (2023) 37 Bilder

Honda spricht in seiner Pressemitteilung von "aufregenden neuen Farben". Das finden wir ein klein wenig übertrieben, aber vielleicht sind unsere Augen überreizt von knalligem Grün oder Orange, von leuchtendem Blau oder grellem Rot anderer Hersteller. Wobei die Hondas in "Matt Jeans Blue Metallic" oder "Titanium Metallic" wirklich sehr edel aussehen. Wie auch immer, die folgenden Honda-Modelle stehen im Modelljahr 2023 jeweils zusätzlich in mindestens einer neuen Farbe zur Wahl.

Honda CB 125 R

Nachdem sie zum Modelljahr 2021 einen neuen 4-Ventil-DOHC-Motor mit vollen 15 PS (11 kW) und eine 41er-Big-Piston-Upside-down-Telegabel von Showa mitsamt radial angeschraubter Vierkolben-Bremszange erhalten hat, gibt es für die Honda CB 125 R zur Saison 2023 einen etwas dunkleren Look. Alle vier Farbvarianten – Matt Gunpowder Black, Pearl Smoky Gray, Candy Chromosphere Red und Matt Jeans Blue Metallic – werden mit schwarzen Verkleidungsteilen im Frontbereich versehen. Preis: ab 4.980 Euro.

Honda SH 125i Modelljahr 2023
Roller

Honda CB 650 R

Bis 2022 ist die CB 650 R das beliebteste Honda-Modell in Europa gewesen – neben der Africa Twin. Doch 2023 bekommt das Mittelklasse-Naked Bike neue Konkurrenz aus dem eigenen Haus – und zwar in Form der neuen Hornet 750. Da die für 7.890 Euro an den Start gehen wird, sollte die CB 650 R, die im Modelljahr 2022 noch 8.790 Euro kostet, auf keinen Fall teurer werden. Motorenvergleich: 750er-Reihenzweizylinder mit 91 PS bei der neuen Hornet, 650er-Reihenvierzylindermotor mit 95 PS bei der CB 650 R. Zusätzlich zum Vierzylinder kann die CB 650 R auch mit ihren vier herrlich eng geschwungenen Krümmern punkten. Für 2023 bekommt die CB 650 R zwei neue Farbvarianten: Matt Gunpowder Black Metallic – ganz schwarz – und Matt Dim Grey Metallic.

Honda CBR650R Modelljahr 2021
Supersportler

Honda CBR 650 R

Für die voll verkleidete CBR 650 R, ebenfalls mit dem 95 PS starken Reihenvierzylinder, aber mit sportlicherer Sitzposition, ändert sich 2023 weniger: Es bleibt bei den beiden Grundfarben Grand Prix Red und Matt Gunpowder Black Metallic, allerdings wird jeweils das Dekor geändert, und bei der schwarzen Variante kommen blaue Farbakzente hinzu. Motorgehäuse-Seitendeckel und Zylinderkopfabdeckung sind künftig schwarz, die Stoßdämpferfeder rot. Am Preis dürfte sich auch hier nicht viel ändern, damit er unter der 10.000-Euro-Schwelle bleibt (Preis 2022: 9.800 Euro).

Honda Monkey 125

Seit Jahrzehnten weltweit beliebt, wird die Honda Monkey inzwischen auch wieder in Europa und in Deutschland angeboten – als 125er, passend zu den Führerscheinklassen A1 und B196. Die neuen Farben für die Äffchen heißen Pearl Shining Black, Banana Yellow und Pearl Nebula Red. Dazu gibt's – wirklich neu – karierte und farblich abgestimmte Sitzbankbezüge. Preis für 2023: 4.680 Euro.

Honda Monkey 125 Modelljahr 2022
Modern Classic

Honda CMX 500 Rebel

Eines der begehrtesten Modelle bei Anfängern und Anfängerinnen ist die Honda CMX 500 Rebel. Denn mit 46 PS und weniger als 70 Zentimetern Sitzhöhe passt sie geradezu ideal, auch zur Führerscheinklasse A2 – und zu kleineren Fahrerinnen und Fahrern. Neue Farben für 2023 sind hier Gunpowder Black Metallic, Pearl Smoky Grey und Candy Diesel Red. Zudem gibt es eine S-Version in Titanium Metallic mit Lampenmaske, schwarzen Gabelschützern und Steppnähten am Sitzpolster. Preise für 2023: ab 6.960 Euro (Rebel S: 7.360 Euro).

Chopper/Cruiser

Honda CB 1000 R

Seit 2021 gibt es das leistungsstarke Naked Bike auch als Black Edition – logischerweise weitgehend in Schwarz. Etwas verwirrend erscheint nun die neue, zusätzliche Black Edition für 2023, bei der der Tank und Verkleidungsteile nicht schwarz sind, sondern Matt Jeans Blue Metallic. Egal, Hauptsache, es sieht gut aus. Und das tut es. Die komplett schwarze Black Edition bleibt auch weiterhin im Angebot. Und hinzu kommt noch eine Standardausführung in Bordeauxrot Metallic. Preise für 2023: ab 13.640 Euro (Black Edition: 15.240 Euro).

Honda CB 1000 R 2020 Eicma 2019
Naked Bike

Honda GL1800 Gold Wing

Auch für den Luxustourer mit dem 1800er-Sechszylinder-Boxermotor gibt es 2023 neue Farbvarianten: Graphite Black, Pearl Glare White und Beta Silver Metallic/Iridium Gray Metallic. Zumindest gilt das für die Ausführung Gold Wing Tour mit DCT Doppelkupplungsgetriebe und Airbag. Für die Standardausführung mit Sechsgang-Schaltgetriebe kommt nur das Graphite Black als neue Farbe hinzu. Im Cockpit aller Gold Wings ab Jahrgang 2023 wird eine Warnleuchte für zu geringen Reifenluftdruck integriert. Preise für 2023: ab 29.490 Euro.

Dauertest Honda Gold Wing GL 1800
Tourer

Honda NT 1100 in Gunmetal Black Metallic

Zu guter Letzt gibt es eine neue Farbe für die NT 1100. Für das Modelljahr 2023 wird die NT 1100 zusätzlich in Gunmetal Black Metallic erhältlich sein. Weiterhin stehen die Farben Matt Iridium Grey Metallic und Pearl Glare White zur Wahl. Preise für 2023: ab 14.480 Euro (mit DCT: 15.480 Euro).

Honda NT 1100 Fahrbericht
Tourer

Honda NC 750 X in 3 neuen Farben

Die NC 750 X war 2021 noch auf Platz 4 der beliebtesten Honda-Modelle der Deutschen, Mitte 2022 zählt sie schon nicht mehr zu den Top 5. Die Farbe Matt Ballistic Black Metallic steht weiterhin zur Auswahl, wobei neue graphit-farbene Kunststoffteile ihr Erscheinungsbild auffrischen sollen. Hinzu kommen die drei neuen Lacke Matt Jeans Blue Metallic, Pearl Deep Mud Grey und Candy Chromosphere Red. Preise für 2023: ab 8.800 Euro (mit DCT: 9.800 Euro).

Honda NC 750 X 2021 Fahrbericht
Enduro

Honda X-ADV in Shasta White

Der Adventure-Roller Honda X-ADV steht für 2023 in der neuen Farbgebung Shasta White zur Verfügung. Damit einher geht ein Big Logo-Grafikdekor, das dem X-ADV unserer Meinung nach wirklich gutsteht. Darüber hinaus ist er weiterhin in Matt Ballistic Black Metallic, Matt Iridium Grey Metallic und Pearl Deep Mud Grey erhältlich. Preise ab 2023: ab 12.900 Euro.

Honda X-ADV 2021 Fahrbericht
Roller

Honda Forza 750 in 2 neuen Farben

Den größten Roller von Honda, den Forza 750, wird es ab dem Modelljahr in den zwei neuen Farbvarianten Matt Ballistic Black Metallic und Iridium Grey Metallic geben – beide mit neuer, schwarzer Unterverkleidung. Die Varianten Pearl Glare White sowie Matt Jeans Blue Metallic bleiben im Programm, sodass der Maxi-Scooter in 4 Farben zur Auswahl steht. Preise für 2023: ab 12.190 Euro.

Honda Forza 750 Test
Roller

Die beliebtesten Honda-Modelle

Im Jahr 2021 stand der X-ADV europaweit auf Platz 2 von Hondas Motorrad-Hitliste mit über 350 Kubik Hubraum und wurde nur von der CB 650 R Neo Sports Café übertroffen. In Deutschland landete er 2021 mit 342 Neuzulassungen auf Platz 10 der Rollerstatistik. Bei den Motorrädern hätte er sich auf Platz 95 einsortiert. Die beliebtesten Honda-Modelle waren 2021 in Deutschland: Africa Twin, CB 650 R Neo Sports Café, CMX 500 Rebel, NC 750 X sowie die CBR 650 R.

Fazit

Vor der Präsentation der ganz neuen Modelle für 2023 präsentierte Honda bereits im Herbst 2022 neue Farbvarianten sowie Modellpflege in Details. Für jene Modelle, die im Wesentlichen unverändert im Sortiment bleiben: CB 125 R, CB 650 R, CBR 650 R, CB 1000 R, Monkey 125, CMX 500 Rebel, NT 1100, NC 750 X, Gold Wing, X-ADV und Forza 750. Neue Preise für 2023 hat Honda teilweise, aber noch nicht komplett genannt.

Zur Startseite
Honda Monkey
Artikel 0 Tests 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Honda Monkey
Mehr zum Thema EICMA
Qj Motor RX 125 Elektro QJ6000D
Elektro
Shineray SWM Custom V 1200 (EICMA 2022)
Chopper/Cruiser
Kaltvergleich Honda XL 750 Transalp und Suzuki V-Strom 800 DE (11/2022)
Enduro
Yamaha XSR 700 Legacy (2023)
Modern Classic
Mehr anzeigen