Dakar Strecke 2022 Dakar

Dakar 2022: Mehr Sand und mehr Dünen

Dakar 2022 Mehr Sand und mehr Dünen

Die Dakar-Organisatoren haben die ersten Eckdaten für die 2022er Auflage der Wüstenrallye bekanntgegeben. Gefahren wird wieder in Saudi Arabien.

Auch zum Jahresauftakt 2022 trifft sich der internationale Rallye-Tross wieder in Saudi Arabien zur Dakar. Was die Teilnehmer im kommenden Jahr erwartet, skizzierte der Veranstalter jetzt bei einer ersten Präsentation.

Mehr Wüste, neue Navigation

Die 44. Auflage der Dakar beginnt am 2. Januar und endet am 14. Januar. Sie findet wie in den beiden vorherigen Ausgaben vollständig auf saudi-arabischem Boden statt. Die technische Abnahme, der Prolog und der Rennstart der Dakar 2022 werden alle in Ha'il stattfinden. Die Route beginnt in südlicher Richtung und führt durch Riad, wo der geplante Ruhetag stattfinden wird. Das Rennen endet in Jeddah, nachdem zwölf anstrengende Etappen absolviert wurden. Navigation, Sand und Dünen sind stärker vertreten als in früheren Ausgaben.

Dakar-Rennleiter David Castera kündigte zudem zwei Loop-Etappen, sowie drei Etappen an, die vollständig in den Dünen gefahren werden. Darunter auch eine Marathon-Etappe. Rund 80 Prozent der neuen Strecke seien absolutes Neuland. Die komplette neue Streckenführung soll erst im November 2021 präsentiert werden.

Neu bei der Dakar 2022 sind auch die erstmals verwendeten elektronischen Roadbooks. Motorradfahrer müssen auch 2022 obligatorisch mit einer Airbagweste ausgerüstet sein.

Fazit

Die Dakar-Organisatoren haben die ersten Eckpunkte für die 44. Auflage vorgestellt. 2022 soll es mehr Sand und mehr Dünen geben.

Mehr zum Thema Dakar
Kevin Benavides Dakar 2021
Motorsport
Hubert Auriol
Motorsport
Airbagweste Dakar Helite Off Road
Technologie & Zukunft
Dakar Sieger Ricky Brabec Honda
Motorsport
Mehr anzeigen