Gresini Racing Logo Gresini Racing

Gresini in der MotoGP: Wechsel von Aprilia zu Ducati

Gresini in der MotoGP Wechsel von Aprilia zu Ducati

Der italienische Gresini-Rennstall wechselt in der MotoGP von Aprilia zu Ducati. Gresini hat einen entsprechenden Zweijahresvertrag unterschrieben.

Nachdem Aprilia im April angekündigt hat, ab der Saison 2022 als eigenständiges Werksteam in der MotoGP an den Start zu gehen, musste sich das Team Gresini Racing nach einem neuen Partner umsehen. Den hat Gresini mit Ducati gefunden. Aprilia war angeblich auch zu einer weiteren Zusammenarbeit bereit und Gresini stand wohl auch mit Suzuki in Verhandlungen. Letztendlich fiel die Entscheidung jetzt aber zugunsten der Roten aus Bologna.

Das Gresini-Team tritt dami ab der MotoGP-Saison 2022 als weiteres Satellitenteam von Ducati an. Es wurde ein Zweijahresvertrag für 2022/23 unterzeichnet. Als Fahrer für das neue Gresini-Ducati-Team wurden die Piloten Fabio Di Giannantonio und Enea Bastianini benannt. Das Team Gresini selbst hat mit der MotoGP einen Fünfjahresvertrag.

Sieben Jahre Partner von Aprilia

"Wir sind unglaublich glücklich, diese Vereinbarung mit Gresini Racing für die nächsten beiden MotoGP-Saisons getroffen zu haben. Bereits Ende letzten Jahres hatten wir den Grundstein für eine mögliche Vereinbarung mit Fausto gelegt und möchten uns von ganzem Herzen bei seiner Familie dafür bedanken, dass sie dieses Projekt mit uns vorantreibt. Gresini Racing ist seit vielen Jahren eine besonders wichtige Institution in der MotoGP und wir sind zuversichtlich, dass diese Partnerschaft, die auf zwei sehr talentierte Fahrer wie Enea und Fabio zählen kann, für alle Beteiligten von großer Zufriedenheit sein wird," erklärte Ducati-Manager Gigi Dall’Igna.

Fausto Gresini
Motorsport

In den zurückliegenden sieben Jahren hat das Gresini-Team zusammen mit Aprilia die Aprilia RS-GP so weit entwickelt, dass das Modell konkurrenzfähig ist. Wer für das Aprilia-Werksteam ab 2022 als Fahrer antritt ist noch nicht bekannt. Denkbar ist aber eine Besetzung bestehend aus Aleix Espargaro und MotoGP-Rückkehrer Andrea Dovizioso, der bereits eifrig für die Italiener testet.

Fazit

Gresini wechselt in der MotoGP von Aprilia zu Ducati. Damit verfügt Ducati über ein weiteres Satelliten-Team und die Zukunft für Gresini ist für zwei Jahre gesichert. Und in Kürze könnte mit dem VR46-Team von Rossi noch ein weiteres Ducati-Satellitenteam verkündet werden.

Ducati
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Ducati
Mehr zum Thema MotoGP
MotoGP Sachsenring 2019
Motorsport
Maverick Vinales
Motorsport
Andrea Dovizioso Test Aprilia MotoGP
Motorsport
VR46 Ducati MotoGP
Motorsport
Mehr anzeigen