Die schwersten Motorräder

Wo Leichtbau nichts zählt Das sind die schwersten Motorräder

Leichtbau steht bei vielen Motorräder weit oben im Lastenheft. MOTORRAD zeigt die Modelle, die darüber nur lachen.

Das sind die schwersten Motorräder Foto: Harley-Davidson
CVO Trike 2021
CVO Limited 2021
BMW R18 B First Edition
Indian Challenger Pursuit 9 Bilder

Im bunten Reigen der schwersten Motorräder, die es derzeit in Deutschland gibt, findet sich kein Sportler, Naked Bike oder etwas aus der Ecke Tourensport. Hier dürfen nur die wirklich großen Jungs und Mädels mitspielen. 300 Kilo sind die Mindestanforderung, wobei selbst diese Masse dem schwersten Motorrad nur ein Gähnen abringt.

Harley CVO Tri Glide – 577 Kilogramm

Über eine halbe Tonne solider amerikanischer Maschinenbau stellt das aktuell schwerste Motorrad dar: Das Trike von Harley in der CVO-Version. 577 Kilogramm stehen fahrfertig auf den drei Rädern. Die Zuladung beträgt knapp 200 Kilo, somit müssen bis zu 777 Kilogramm vom Twin mit 1.923 Kubik und 169 Nm bewegt werden.

Harley Electra Gilde Revival
Harley-Davidson
Harley Electra Gilde Revival Harley Electra Gilde Revival Fat Boy 2021 Fat Boy 2021 20 Bilder

Harley CVO Limited – 428 Kilogramm

Mit 428 Kilogramm fahrfertig wirkt die CVO Limited von Harley-Davidson fast zierlich, wobei die sich auf nur zwei Räder verteilen und noch 189 Kilo zuladen dürfen. Gerade die Zuladung könnte hier und da knapp werden, wenn sich Gepäck zum Pilot und Passagier gesellen und bis zu 617 Kilo bewegt werden müssen. Motor: Der bekannte Twin mit 1.923 Kubik und 166 Nm.

BMW R 18 Transcontinental – 427 Kilogramm

Immerhin ein Kilogramm weniger wiegt die neue BMW R18 Transcontinental mit 427 Kilogramm in der Grundausstattung. Um wie viel Kilo sich das Gewicht durch eine üppige Zusatzausstattung erhöhen würde, ist nicht bekannt. 203 Kilogramm darf der bayrische Super-Tourer noch zuladen und der Boxer mit 1.802 Kubik und 155 Nm sollte das locker stemmen.

Indian Pursuit Limited

Ganz frisch auf dem Markt und neu auf der Waage: die Indian Pursuit Limited. Sie ist quasi eine Challenger mit noch mehr Stauraum und Ausstattung. Das lässt die Nadel rotieren: mit 416 Kilogramm fahrfertig wie die Pursuit 35 Kilo mehr als die Challenger. 212 Kilogramm dürfen noch zugeladen werden, was in Summe mit das Schwerste an Zweirad bedeutet, dass heute gefahren werden kann. Der Antrieb ist der bekannte wassergekühlte V2 mit 1.768 Kubik, 121 PS und 178 Nm.

Indian Roadmaster Limited – 403 Kilogramm

Amerikanischen Massivbau der klassischen Art stellt die Indian Roadmaster Limited dar. Wobei die mit "nur" 403 Kilogramm fahrfertig deutlich Abstand zu den ersten drei Schwergewichten nimmt. Dafür darf sie stattliche 235 Kilogramm zuladen und so maximal 638 Kilogramm wiegen. Bewegt durch einen V-Twin mit 1.890 Kubik, mit massiven 171 Nm.

Indian Jack Daniel’s Limited Edition Indian Roadmaster Dark Horse
Indian
Indian Jack Daniel’s Limited Edition Indian Roadmaster Dark Horse Indian Jack Daniel’s Limited Edition Indian Roadmaster Dark Horse Indian Jack Daniel’s Limited Edition Indian Roadmaster Dark Horse Indian Jack Daniel’s Limited Edition Indian Roadmaster Dark Horse 14 Bilder

Gold Wing Tour – 390 Kilogramm

Es braucht schon das optionale DCT-Getriebe und das einzigartige Airbag-System, um die Honda Gold Wing Tour maximal aufzurüsten. So wiegt sie 390 Kilogramm fahrfertig und dürfte noch 203 Kilogramm zuladen. Mit maximal 593 Kilo wird der boxende Sechszylinder mit 1.833 Kubik und 170 Nm keinerlei Probleme haben.

Indian Challenger Limited – 381 Kilogramm

Die Indian Challenger ist das erste Mopped in diesem Reigen, das ohne Top-Case mit dem Volumen einer Turnhalle kommt. Entsprechend ist sie leicht, was bei 381 Kilo fahrfertig trotzdem absurd klingt. Stramm darf die Indian auch zuladen: 247 Kilo sind erlaubt. Bestwert. Übrigens auch in Sachen Power: Twin mit 178 Nm aus 1.768 Kubik sind eine Macht.

Indian Challenger
Indian, Barry Hathaway
Indian Challenger Indian Challenger Indian Challenger Indian Challenger 12 Bilder

BMW K 1600 GTL – 350 Kilogramm

Trotz der Anmutung eines Schlachtschiffs hält die BMW K 1600 GTL sich in Sachen Gewicht mit 350 Kilogramm höflich zurück. 210 Kilo darf sie noch zuladen. In Schwung gebracht werden maximal 560 Kilogramm vom Sechszylinder mit 1.649 Kubik und strammen 175 Nm.

Triumph Rocket III GT – 317 Kilogramm

Im Vergleich zu den übrigen Mutterschiffen, wirkt die Rocket III GT mit ihren 317 Kilogramm fahrfertig fast wie die Sportyacht für den kleinen Sprint zwischendurch. 205 Kilogramm dürfen noch zugeladen werden. Im Kontext mit dem Triple, seinen 221 Nm aus 2.458 Kubik, passt der Modellname perfekt.

Fazit

Es dürfte nicht verwundern, dass die meisten der schwersten Motorräder die sind, die die größten Hubräume haben. Wo viel Gewicht bewegt werden muss, braucht es eben auch viel Kraft. Und wo beides hoch ist, da ist es auch der Preis. Die Relation: Viel Mopped fürs Geld, passt. Und ja: die Tri Glide von Harley ist mehr Motorrad als Trike, daher darf sie hier mitspielen.

Zur Startseite
Mehr zum Thema Top-Listen
Geld
Verkehr & Wirtschaft
Schraeglagen-ABS-Systeme Test Kurven-ABS
Motorräder
Motorradmarkt Europa Neuzulassungen
Verkehr & Wirtschaft
Motorräder
Mehr anzeigen