Honda Super Cub von K-Speed

Kultbike im Custom-Look

Aus Thailand kommt ein neuer, leckerer Custom-Roller auf Basis der Honda Super Cub.
Aus Thailand kommt ein neuer, leckerer Custom-Roller auf Basis der Honda Super Cub.Gebaut haben den die Custom-Spezialisten von K-Speed.Markant sind die breit bereiften 17 Zoll-Räder mit vollflächigen Abdeckungen.Die Hinterradschwinge wurde verlängert, die Federbeine schräger angestellt.
9 Bilder

Die Honda Super Cub mobilisiert nicht nur weltweit Millionen Menschen, sie inspiriert auch zahlreiche Umbauer. K-Speed aus Thailand hat sie zur Custom-Cub umgebaut.

Und der Custom-Umbau von K-Speed ist ein echter Show-Stopper. Zum absoluten Hingucker machen die K-Speed Cub die 17 Zoll großen Räder, die mit 4,5 Zoll breiten Firestone-Rillen-Reifen und vollflächigen Carbon-Abdeckungen bestückt wurden.

Neue Verkleidungsteile

Hinter dem Fahrersitz wurde die Super Cub komplett gekappt, das Hinterrad läuft in einer verlängerten Schwinge quasi frei. Dazu gibt es eine offen laufende Antriebskette sowie zwei neue, fette Federbeine.

Foto: K-Speed
Scheibenrad und fetter Auspuff.
Scheibenrad und fetter Auspuff.

Neu geformte und perforierte Seitenteile stammen von Aufbaupartner Storm Aeropart. Die liefern auch die neuen Beinschilder sowie die neue Frontmaske samt Gabelverkleidung. Auf einen Vorderradkotflügel verzichtet K-Speed komplett. Das Cockpit wurde auf einen Analogtacho in Beinschild und einen flachen Rohrlenker reduziert.

Ausatmen darf die Custom-Cub von K-Speed durch einen kurzen Schalldämpfer. Für mehr Bremspower ist auch das Hinterrad mit einer Scheibenbremse aufgerüstet.

Neben dem aktuellen Custom-Umbau hat K-Speed noch Versionen mit deutlich mehr Retro-Anteilen im Programm. Die Honda Cub ist eben auch als Custom-Bike ein Bestseller.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote