Neuheiten 2022
Motorrad-Neuheiten 2022
Benda LFC700 Benda
Benda LFC 700 2021
Benda LFC 700 2021
Benda LFC 700 2021
Benda LFC 700 2021 17 Bilder

Benda LFC700: Power Cruiser aus China in Serie

Benda LFC700 Power Cruiser aus China mit 310er Hinterreifen

China greift jetzt auch im Power Cruiser-Segment an. Bereits 2020 gab es erste Patentzeichnungen der Benda LF-01, jetzt wurde das Modell auf der CIMA in China als LFC700 vorgestellt.

Benda ist ein chinesischer Hersteller, den man hierzulande noch nicht kennt. Die in Hangzhou ansässige Zhejiang Changling Binjiang Motorcycle Co., Ltd. (Benda Motor Group) baut bislang überwiegend 50er-Roller, Lasten-Dreiräder und Motorräder mit maximal 400 cm³ und zwei Zylindern. Partnerschaften mit namhaften Motorradherstellern sind bislang nicht bekannt.

Im Juli 2020 waren in China Patentbilder aufgetaucht, die das Design eines waschechten Power Cruisers zeigen. Zu sehen ist ein langgestrecktes Bike im Stil einer Ducati Diavel. Im Rahmen aus Aluminium-Gusselementen steckt ein Reihenvierzylindermotor. Die Bezeichnung BD 700 ließ auf einen Hubraum von eben 700 cm³ schließen. Der Motoraufbau erinnert starkt an den Reihenvierzylinder aus der Honda CBR 650 – allerdings versehen mit neuen Seitendeckeln und Modifikationen im Bereich des Zylinderkopfs.

Zwei Leistungsstufen, aber immer ein 310er Hinterrad

Im Juli 2021 hat Benda die LF-01 als LFC700 offiziell vorgestellt. Ob der Power-Cruiser auch nach Europa kommt, ist derzeit nicht bekannt. Dafür einige technische Daten. Der Reihenvierzylinder tritt mit 680 cm³ und in zwei Leistungsvarianten an. Für die Basiskonfiguration werden 86 PS bei 10.000/min und 60 Nm bei 8.000/min genannt. Die High-Power-Version leistet 94 PS bei 11.000 Touren und bringt bei 8.500 Umdrehungen ein maximales Drehmoment von 63 Nm an den Start. Der Fahrer sitzt in nur 695 Milimeter Sitzhöhe hinter einem 20 Liter großen Spritfass, von wo aus er die 235 Kilogramm schwere Benda dirigieren muss. Wirklich extrem ist das verbaute Hinterradformat: 310/35-18 – da wird selbst mancher Pkw blass. Vorne dreht sich ein 130/70er-Pneu auf einer 19-Zoll-Felge. Die Höchstgeschwindigkeit der Basisversion ist auf 170 km/h limitiert. Die Zügel der Power-Variante lassen Luft bis 195 km/h. Geschaltet wird per Sechsgang-Getriebe. Der Endantrieb erfolgt über eine konventionelle Kette.

Benda LF-01
newmotor.com.cn
Auf dem 310er Hinterreifen bleibt die Benda auch so fast stehen.

Welch ein Auspuff...

Markant ist auch der Under-Engine-Auspuff, der in vier quadratischen Endrohren direkt vor dem Hinterrad seitlich abbläst. Das Hinterrad selbst steckt in einer Aluminiumschwinge mit Zentralfederbein. Das Vorderrad mit Doppelscheibenbremsanlage und radial angeschlagenen Bremszangen wird von einer USD-Gabel geführt. In der Basis stammen die Stopper von Nissin, Brembos bestücken die High-Power-Version. ABS gehört zur Serienausstattung. Das Cockpit manifestiert sich als TFT-Display auf dem extrem breiten Lenker. Davor hängt eine LED-Rundscheinwerfer im Turbinendesign.

Benda LFC700
Benda
Auspuff mit vier rechteckigen Endrohren.

In Europa könnte die Benda auf den Märkten in Spanien, Portugal oder Großbritannien aufschlagen. In China startet sie jetzt zu Preisen ab umgerechnet rund 5.100 Euro für die Basis-Variante und ab knapp 6.000 Euro für das High-Power-Modell.

Umfrage

Werden die Chinesen zu ernsthaften Konkurrenten für die etablierten Motorradhersteller?
4712 Mal abgestimmt
Ja, die lernen schnell.
Nein, die erreichen nie deren Niveau.

Fazit

Benda macht mit der LFC700 auf kleiner Power-Cruiser im Stil einer Ducati Diavel. Ihr Reihenvierzylinder leistet bis zu 94 PS, die für fast 200 km/h reichen. Ein Export auf ausgewählte europäische Märkte ist denkbar.

Mehr zum Thema Motorrad-Neuheiten im Überblick
Harley-Davidson Sportster S Fahrbericht
Chopper/Cruiser
Husqvarna 901 Norden Erlkönig
Enduro
BMW R nineT Scrambler Erlkönig und BMW R nineT Urban G/S Erlkönig
Modern Classic
BMW_R18_Transcontinental_B
Chopper/Cruiser
Mehr anzeigen