48-PS-Motorräder im Vergleichstest (2019). Jörg Künstle.
Aprilia RS 660.
Aprilia Tuono 660.
173 Bilder

Änderungen an der A2-Führerscheinregelung

A2-Prüfungsfahrzeuge mit 250 cm³?

Gerüchten zufolge wird derzeit über eine Änderung der A2-Führerscheinregelung beraten. Demnach könnte es sein, dass Prüfungsfahrzeuge für den A2-Führerschein in Zukunft nur noch mindestens 250 cm³ Hubraum haben müssen.

Um in den Besitz des A2-Führerscheins zu gelangen, muss das Fahrschul- und Prüfungsmotorrad gewisse Voraussetzungen erfüllen. Stand jetzt müssen Motorräder, die beim Erwerb des A2-Führerscheins verwendet werden, mindestens 395 cm³ Hubraum haben und zwischen 27 und 48 PS leisten. Auch das Verhältnis zwischen Leistung und Gewicht des Motorrads spielen hierbei bekanntermaßen eine Rolle. Derzeit diskutieren die britische Driver and Vehicle Standards Agency (DVSA) und zuständige Behörden darüber, ob in Zukunft auch schwächer motorisierte Fahrzeuge mit weniger Hubraum für die Fahrprüfung verwendet werden dürfen. Gerüchten zufolge wird darüber beraten, ob prüfungsfähige A2-Motorräder in Zukunft nur noch mindestens 250 cm³ Hubraum besitzen müssen.

"Kleinere" Bikes eigentlich ausreichend?

Die Änderung der A2-Führerscheinregelung könnte all denen entgegen kommen, die vor stärker motorisierten A2-Bikes Respekt haben. Zudem scheinen viele Besitzer des A2-Führerscheins keinen allzu großen Wert auf das Ausreizen der vollen 48 PS zu legen. "Kleinere" Motorräder könnten demnach eine kleinere Hürde für alle Führerscheininteressierten darstellen. Bereits am 25. Mai soll das EU-Parlament über die A2-Gesetzesänderung abstimmen. Die neue Regelung könnte in allen EU-Staaten den Gerüchten zufolge dann ab dem 1. November 2020 in Kraft treten. Die Regelung soll übrigens auch im nicht EU-Mitgliedsland Großbritannien übernommen werden, falls sie denn von der EU abgesegnet wird.

In der oben angehängten Bildergalerie zeigen wir euch Motorräder mit 48 PS, die die Euro4-Norm erfüllen und sich hervorragend für Besitzer des A2-Führerscheins eignen. Wer sich für eines der im Aufmacherbild dargestellten Fahrzeuge interessiert und wissen möchte, welches der sechs Bikes im Vergleich am besten abschnitt, dem sei der folgendene 48-PS-Vergleichstest von 2019 ans Herz gelegt.

Fazit

Dass sich Motorräder mit maximal 48 PS großer Beliebtheit erfreuen, dürfte kein allzugroßes Geheimnis sein. Vielen Motorradfahrern scheinen die auch schwächer motorisierten A2-Bikes in Sachen Leistung offensichtlich auszureichen, weshalb eine Anpassung der A2-Führerscheinregelung durchaus Sinn ergeben könnte.