48-PS-Motorräder im Vergleichstest (2019). Jörg Künstle.
Aprilia RS 660.
Aprilia Tuono 660.
173 Bilder

Änderungen an der A2-Führerscheinregelung beschlossen

Änderungen an der A2-Führerscheinregelung A2-Prüfungsfahrzeuge mit 250 cm³

Das europäische Recht erlaubt ab dem 1. November 2020 die A2-Führerscheinprüfung auf Motorrädern mit nur noch 250 cm³ abzulegen. Bislang waren mindestens 395 cm³ vorgeschrieben.

Um in den Besitz des A2-Führerscheins zu gelangen, muss das Fahrschul- und Prüfungsmotorrad gewisse Voraussetzungen erfüllen. Bislang mussten Motorräder, die bei der Fahrprüfung zum A2-Führerschein verwendet werden, mindestens 395 cm³ Hubraum haben und zwischen 27 und 48 PS leisten. Auch das Verhältnis zwischen Leistung und Gewicht des Motorrads spielt hierbei eine Rolle (Leistungsgewicht bis zu 0,2 kW/kg).

Am 5. Mai 2020 veröffentlichte die Europäische Union eine neue Führerschein-Richtlinie ((EU) 2020/612) die eine Verringerung des minimalen Hubraums von Testmotorrädern für die A2-Lizenz vorsieht. Dies bedeutet, dass ab dem 1. November 2020 alle Mitgliedstaaten der Europäischen Union den niedrigeren Hubraum für A2-Testmotorräder in ihre nationalen Gesetze aufgenommen haben müssen. Wie die europäische Motorradfahrervereinigung FEMA mitteilt, haben dies bereits viele, aber eben noch nicht alle Mitgliedsländer getan. Die Regelung soll übrigens auch im nicht EU-Mitgliedsland Großbritannien übernommen werden.

"Kleinere" Bikes eigentlich ausreichend

Die Änderung der A2-Führerscheinregelung könnte all denen entgegen kommen, die vor stärker motorisierten A2-Bikes Respekt haben. Zudem scheinen viele Besitzer des A2-Führerscheins keinen allzu großen Wert auf das Ausreizen der vollen 48 PS zu legen. "Kleinere" Motorräder könnten demnach eine kleinere Hürde für alle Führerscheininteressierten darstellen. Für die Fahrschulen bedeutet die Neuregelung, dass neue Ausbildungsmaschinen angeschafft werden müssen.

In der oben angehängten Bildergalerie zeigen wir euch Motorräder mit 48 PS, die die Euro4-Norm erfüllen und sich hervorragend für Besitzer des A2-Führerscheins eignen. Wer sich für eines der im Aufmacherbild dargestellten Fahrzeuge interessiert und wissen möchte, welches der sechs Bikes im Vergleich am besten abschnitt, dem sei der folgendene 48-PS-Vergleichstest von 2019 ans Herz gelegt.

Fazit

Dass sich Motorräder mit maximal 48 PS großer Beliebtheit erfreuen, dürfte kein allzugroßes Geheimnis sein. Vielen Motorradfahrern scheinen die auch schwächer motorisierten A2-Bikes in Sachen Leistung offensichtlich auszureichen, weshalb eine Anpassung der A2-Führerscheinregelung durchaus Sinn ergeben könnte.

Mehr zum Thema Führerschein
Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) hat sich für ein absolutes Alkoholverbot am Steuer ausgesprochen
Verkehr & Wirtschaft
Podcast MOTORRAD Aufmacher
Verkehr & Wirtschaft
Derbi DRD Racing.
Verkehr & Wirtschaft
Tattoo  Motorrad
Verkehr & Wirtschaft