Derbi DRD Racing. Derbi

Moped-Führerschein ab 15 kommt

Bundestag stimmt ebenfalls zu

Nach dem Bundeskabinett und dem Bundesrat hat nun auch der Bundestag auf Initiative des Verkehrsministers einer generellen Absenkung des Einstiegsalters von 16 auf 15 für den Moped-Führerschein zugestimmt.

Seit 2013 können Jugendliche in den östlichen Bundesländern die Führerscheinklasse AM (Roller und Kleinkrafträder bis 50 Kubik, max. 45 km/h) schon ab 15 statt ab 16 Jahren erwerben.

Die Erfahrungen aus diesem bis zum Jahr 2020 laufenden Versuch waren bisher so positiv, dass das Bundeskabinett auf Initiative des Verkehrsministeriums schon jetzt eine generelle Absenkung des Einstiegsalters von 16 auf 15 Jahre für den Moped-Führerschein beschlossen hat. Nach dem Bundeskabinett hatte auch der Bundesrat dem Gesetz zugestimmt. Nachdem jetzt auch der Bundestag zugestimmt hat, kann die Gesetzesänderung in Kraft treten.

Allerdings soll es den einzelnen Bundesländern frei gestellt werden, ob sie diese Möglichkeit umsetzen oder nicht. Es gilt als wahrscheinlich, dass die östlichen Bundesländer die Altersschwelle dauerhaft herabsetzen werden, und auch Nordrhein-Westfalen hat bereits laut eines Zeitungsberichts seine Absicht dazu angekündigt. Die Neuregelung soll Jugendlichen vor allem in strukturschwachen Regionen den Weg zu Schule oder Ausbildungsstelle erleichtern.

Umfrage

3551 Mal abgestimmt
Moped-Führerschein ab 15 - was haltet ihr davon?
Wird höchste Zeit.
15 ist zu jung.
Ratgeber Recht & Verkehr Porteos Motorradverladesystem Teleskop Rampe Porteos Motorrad-Verladesystem Teleskop-Rampe mit Selbsteinzug

Der französische Hersteller Porteoas bietet ein nachrüstbares...

Mehr zum Thema Führerschein
Tattoo  Motorrad
Recht & Verkehr
Sechs 48-PS-Motorräder im Vergleichstest.
Naked Bike
Recht & Verkehr
Recht & Verkehr