MV Agusta Brutale 800 Tests

Naked Bike Mittelklasse-Naked-Bikes im Vergleichstest Fünf aktuelle Bikes, ein Sieger

Mit der Kawasaki Z 900 schiebt Kawasaki die Mittelklasse nahe an den vollen Liter.

Naked Bike Kawasaki Z 900, MV Agusta Brutale 800, Suzuki GSX-S 750 Sportliche Naked Bikes unter 1000 cm³

Die Kawasaki Z 900 ist einer der Shooting-Stars der Motorradsaison 2017. Im PS-Test trifft sie auf Suzuki GSX-S 750 und Brutale 800 MV Agusta.

Naked Bike Yamaha MT-09 und MV Agusta Brutale 800 Mittelklasse-Nakeds im Vergleichstest

Im tiefen Winter kann Motorradfahren auch in Südfrankreich frostig werden.

Naked Bike Naked Bikes im Test beim Alpen-Masters 2016 Leichtigkeit oder Power?

Mit KTM 690 Duke, MV Agusta Brutale 800, Triumph Speed Triple S und Ducati Monster 1200 R tritt ein breites Spektrum Naked Bikes beim Alpen Masters 2016 an. Leichtigkeit oder Power, was sticht?

Naked Bike BMW R 1200 R, Honda CB 1000 R und MV Agusta Brutale 800 im Vergleichstest Drei Motortypen, drei Konzepte, ein Ziel

Drei Nakeds, drei Motortypen, drei Konzepte, ein Ziel: die Führungsrolle in der oberen Mittelklasse. Pikant: Zwischen dem ältesten und dem neuesten dieser drei Motorräder liegen satte acht Jahre.

Naked Bike Ducati Monster 821 Stripe, MV Agusta Brutale 800 und Yamaha XSR 900 Naked-Bikes im Vergleichstest

Betörend schöne Motorräder für betörenden Landstraßenspaß: Auf unterschiedlichen Wegen versuchen Ducati Monster 821 Stripe, MV Agusta Brutale 800 und Yamaha XSR 900 diesem Anspruch möglichst nahezukommen.

Naked Bike MV Agusta Brutale 800 im Fahrbericht Besser als die Vorgängerin

Etwas Leistung hat die neue MV Agusta Brutale 800 zur Vorgän­gerin eingebüßt, doch insgesamt tat die Frisch­zellenkur dem Naked Bike sehr gut. Damit erreicht die Italienerin neue Stärke.

Naked Bike Erste PS-Testfahrt mit der MV Agusta Brutale 800 Brutales Euro-4-Zeitalter

MV Agusta hat die Brutale 800 ins Euro-4-Zeitalter gehoben und das gleich zu einer umfangreichen Modellpflege genutzt. Geblieben ist ein extrem sportliches Naked Bike, das eindeutig besser ist als die Vorgängerin.

Naked Bike Vergleichstest Naked Bikes mit Dreizylinder-Motor Ein Hoch auf die Drei

Für die Landstraße gibt es kein faszinierenderes Antriebskonzept als den Dreizylindermotor. PS hat sich im Vergleichstest Naked Bikes mit Dreizylinder-Motor alle gängigen Triples in sportlich orientierten Fahrwerken genauer angeschaut.

Naked Bike Kawasaki Z 800, MV Agusta Brutale 800, Suzuki GSR 750 und Yamaha MT-09 im Test 800er-Naked-Bikes im Vergleichstest

Mittelklasse – unter diesem Arbeitstitel ist die folgende Geschichte entstanden.

Naked Bike Yamaha MT-09, Triumph Street Triple und MV Agusta Brutale 800 im Test Dreizylinder-Nakeds im PS-Vergleich

Mit der Yamaha MT-09 tritt erstmals seit dreißig ­Jahren eine Japanerin mit Triple in die Arena. Im Test gegen Triumph Street Triple und MV Agusta Brutale 800 geht es jetzt ans Eingemachte: Drei Bikes, drei Zylinder, ein Sieger!

Naked Bike Aprilia Shiver 750 ABS, BMW F 800 R, MV Agusta Brutale 800, Triumph Street Triple, Kawasaki Z 800, Suzuki GSR 740, Yamaha FZ8 im Test Mittelklasse-Naked-Bikes mit 2-,3- und 4-Zylinder Motoren

Es tut sich viel in der erfolgreichen Mittelgewichtsklasse: Bei den beherrschbaren, noch bezahlbaren und trotzdem feurigen Naked Bikes bis 800 Kubik treffen ganz neue Modelle auf überarbeitete sowie bestens etablierte.

Naked Bike Vergleichstest: Naked Bikes von MV Agusta und Triumph MV Agusta Brutale 800 und Triumph Street Triple R im Vergleichstest

"Tre Pistoni" - das hört sich eindeutig gefährlicher als "Triple" an, meint aber dasselbe. Schießt die neue Brutale mit jetzt 800 Kubikzentimetern noch schärfer als die gerade renovierte Speed Triple R?

Naked Bike BMW F 800 R, Kawasaki Z 800, MV Agusta Brutale 800 und Yamaha FZ8 im Test Mittelklasse-Motorräder mit 800 ccm

Die neue MV Agusta Brutale 800 und die Kawasaki Z 800 müssen sich im Test mit der BMW F 800 R und der Yamaha FZ8 messen. PS checkt die Hackordnung der Klasse.

Naked Bike MV Agusta Brutale 800 im Test Die große Schwester der Brutale 675

MV Agusta stellt der dreizylindrigen Brutale 675 nun eine zusätzliche größere Schwester zur Seite: Sie bietet mehr Hub(raum) und voll einstellbare Federelemente.

Motorräder Supersportler Yamaha YZF R1 Fahrbericht Tobias Münchinger Yamaha YFZ-R1 und R1 M Pfeilschnell und besser als jemals zuvor

Beide neuen R1-Versionen haben einen sehr hohen Reifegrad erreicht